#wertevollwachsen

Wenn unsere Kinder mit Werten aufwachsen sollen, sind wir als Eltern an erster Stelle gefragt!

Gibt es zeitlose, universelle Werte, die für die ganze Menschheit gleichermaßen
gültig sind, ohne den kulturellen Raum zu berühren, in dem jeder von uns lebt? In den gesellschaftlichen Strömungen unserer Zeit wird genau dieser zeitlose und kulturübergreifende Wertekanon dadurch dekonstruiert, dass der Mensch selbst in seiner Einheit aus Körper, Seele und Geist in Frage gestellt wird.

Werte sind heute mehr denn je in aller Munde und hören sich immer gut an, so zum Beispiel
Hilfsbereitschaft, Solidarität und Nächstenliebe. Aber sie werden zur Rechtfertigung
der unterschiedlichsten Moralvorstellungen herangezogen und waren noch nie so beliebig!

Wir betrachten die natürliche Familie, die in einer von Gott geschaffenen Welt und Schöpfungsordnung gegründet ist, als universelles Fundament der Gesellschaft und Grundlage unserer Bücher zur Werteerziehung.

Band 5, Kapitel 4

Band 6, Kapitel 16

Band 6, Kapitel 23

Band 5, Kapitel 17/ Band 4, Kapitel 8

Band 6, Kapitel 10

Band 7, Kapitel 4 und 8

Band 3, Einheit 3

Unsere Bücherreihe „leben lieben lernen“

In 13 Bänden, vom Vorschulalter bis zum Schulabschluss, einsetzbar im Elternhaus und/oder der Schule und in der Gruppenarbeit, wird unsere Werteerziehung konkret.

Anhand von Alltagsgeschichten aus dem Leben lernen die Kinder universelle Werte kennen und wie man sie lebt, so dass sie zu starken und reifen Persönlichkeiten heranwachsen können.

Die Inhalte der Buchreihe „leben lieben lernen“ beruhen auf wissenschaftlichen Recherchen und Erfahrungen eines Teams internationaler Fachleute (Lehrer, Psychologen und Sozialwissenschaftler) und wurden in Zusammenarbeit mit Eltern, Kindern und Jugendlichen der jeweiligen Altersstufen entwickelt. (Hier unser pädagogisches Konzept).

Sie fußen auf dem Erfahrungsschatz der Menschheit angefangen von der Goldenen Regel aus der Bibel (Mt. 7,12)  über die Fabeln aus der Antike bis hin zur jüdisch-christlichen Neuzeit mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Auf diesen Grundlagen beruht unsere Pädagogik der Integration, welche die Entwicklung des Kindes in seiner körperlichen, seelischen und geistigen Dimension gleichermaßen berücksichtigt.

So lernt es Beziehungen erfolgreich zu leben, emotionale Gesundheit und psychologische Reife zu erwerben -auf der Grundlage eines stabilen Wertesystems- und als Wichtigstes: dass es das Lenkrad des Lebens selbst in der Hand hat, wenn es bereit ist, Verantwortung zu übernehmen.

Band 5, Kapitel 12/ Band 7, Kapitel 10

Band 3, Kapitel 7/Band 4, Kapitel 12

Band 7, Kapitel 10

Band 1, Kap. 11. Band 2, Einheit 3, Kap. 3

Regeln lernen ist mühsam, aber es gibt einen Trick, der die Sache erleichtert:

Rückgrat unserer Bücher ist das Storytelling, die Lebensgeschichte zweier Kinder, die deshalb so spannend für die jungen Leser ist, weil sie sich darin permanent wiederfinden. Alle großen und kleinen Probleme des Lebens tauchen auf und werden aus der Sicht von Laura und Tim, aber auch aus der Sicht ihrer Eltern, Geschwister und Lehrer beleuchtet.

Ohne Belehrung von oben, sondern auf Augenhöhe und aus der Gefühlswelt der Kinder heraus zeigen diese Episoden einfühlsam und aus Kindersicht einen Weg, Probleme zu erkennen, zu verstehen und richtig zu handeln.

Band 4, Kapitel 25. Band 5, Kapitel 11

Buch 5, Kapitel 14

Band 5, Kapitel 15

Diese Kampagne läuft unter dem Dach der Stiftung für Familienwerte und ihrer Seite Lust auf Familie